Irene Achatz
Dr. Helmut Baumgartner
Dr. Irmgard Bayer
Dkfm. Herbert Binder
Prof. Dr. Rudolf Bretschneider
Univ.Prof. Dr. Gerhart Bruckmann
Dr. Günther Burkert-Dottolo
Dr. Hubert Feichtlbauer
Dr. Gottfried Feurstein
Dr. Marilies Flemming
Generalkonsul KR Rudolf Frey
Dr. Werner Haidenthaler
Dr. Klaus Hecke
BR a.D. Dr. Lindi Kalnoky
LAbg.a.D. Mag. Franz Karl
Univ.Prof. Dr. Andreas Khol
Univ.Prof. Dr. Franz Kolland
LAbg. Ingrid Korosec
HR Dr. Ewald Kutzenberger
E.-W. Marboe
Dr. Martin Mayr
Univ.Prof. Dr. Wolfgang Mazal
Dr. Otto Pjeta
Univ.Prof. Dr. Manfred Prisching
Dr.H.-P. Rhomberg
Dr. Leopold Rosenmayr
GD-Stv.a.D. Leopold Scherer
Univ.Prof. Dr. Bernd Schilcher
Univ.Prof. Dr. Elisabeth Seidl
Dr. Gerhard Silberbauer
Abg.z.NR Ingrid Turkovic-Wendl
Univ.Prof. Dr. Paul M.Zulehner
Prof. Dr. Peter Zellmann
Oberst Wolfgang Haupt

Geboren 1932 in Wien. 1957 - 1967 Bundeskammer der Gewerblichen Wirtschaft. 1967 Professor an der Universität Linz. 1968 - 1992 Professor für Statistik an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni Wien. 1986 - 1994 und 1999 - 2002 Abgeordneter zum Nationalrat für die ÖVP (erster Senioren-Abgeordneter). Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Mitglied des Club of Rome, Mitglied des "Team Europe", Vorsitzender des Österreichisch-Japanischen Komitees für das 21. Jahrhundert.

Der Koordinator der Denkwerkstatt

Gerhart Bruckmann steht dem Österreichischen Seniorenbund (ÖSB) schon seit vielen Jahren ehrenamtlich tatkräftig und ideenreich als Experte zur Seite. Im letzten Jahr leitete er den Ideenwettbewerb des ÖSB zu welchem mehr als 200 Ideen eingesendet wurden. Er koordinierte sämtliche Vorgänge im Wettbewerb, ganz besonders die Arbeit der hochkarätigen Jury (Univ.-Prof. Dr. Anton Amann, Univ.-Prof. Dr. Leopold Rosenmayr, Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Seidl).

Im Rahmen der Denkwerkstatt trägt Bruckmann nun dafür Sorge, dass die eingesendeten - vor allem die prämierten - Ideen in den einzelnen Beiträgen Berücksichtigung finden. Bruckmann prägte zum Beginn der Denkwerkstatt des ÖSB die Struktur der gesamten Arbeit, indem er eine "Arbeits-Matrix" entwickelte, die allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Orientierung bot. Während der letzten Monate, vor allem in der Phase der intensiven Arbeit am Buch "Die Freiheit hat kein Alter" (Utl: Senioren. Zukunft. Leben.), griff Bruckmann auch aktiv in die inhaltliche Arbeit ein und unterstützte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor allem durch seine umfangreiche Erfahrung als Statistiker, wie auch durch seine Erfahrung als 1. Senioren-Abgeordneter im Österreichischen Nationalrat.
Diskussionspapier

Teilnehmer der Denkwerkstatt

Österreichischer Seniorenkongress

Text drucken
Schrift vergrössern
NR-Abg.a.D. Univ.-Prof. Dr. Gerhart Bruckmann