Die großen demografischen Veränderungen unserer Zeit bringen neue Herausforderungen für Politik und Gesellschaft - dies verlangt neue Orientierungen und Lösungen für die Zukunftsfragen der älteren Menschen.

Aus diesem Grund wurde auf Initiative von Nationalratspräsident Dr. Andreas Khol, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes, im Herbst 2005 die "Denkwerkstatt" des Österreichischen Seniorenbundes gegründet, um die Grundlagen für die zukünftigen seniorenpolitischen Positionen zu erarbeiten.

Bundesobmann Dr. Andreas Khol ist es gelungen, für diese Aufgabe führende Wissenschafter und Experten Österreichs zu gewinnen. (Eine Liste der Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden Sie bitte unter dem Menüpunkt "Teilnehmer der Denkwerkstatt"am linken Seitenrand.). Bis zum Beginn dieses Jahres traten diese zu mehreren Arbeits- und Diskussionssitzungen zusammen, und verfassten sodann ihre jeweiligen Fachbeiträge. Der thematische Bogen der "Denkwerkstatt" spannt sich von der nachhaltigen Sicherung des Pensionssystems, dem Gesundheits- und Pflegewesen, der ökosozialen Marktwirtschaft, dem Thema Sicherheit bis hin zur Bedeutung von Religion im Alter und Sexualität.

Die detaillierten Fachbeiträge der Wissenschafter und Experten bildeten die Grundlage für das vorläufige Diskussionspapier, welches der Öffentlichkeit zum ersten Mal anlässlich des großen österreichischen Seniorenkongresses am 21. April in Wien präsentiert wurde. Bis zum Sommer wird dieses vorläufige Diskussionspapier auf Informationskonferenzen in allen Bundesländern mit den Meinungsbildnern, Multiplikatoren und führenden Funktionären des Österreichischen Seniorenbundes diskutiert werden.

Die Ergebnisse dieser Konferenzen werden schließlich in das Diskussionspapier eingearbeitet. Anfang Herbst wird dann die Endfassung des neuen Grundsatzpapiers für die zukünftige Seniorenpolitik endredigiert und dem Bundesvorstand zur Beschlussfassung vorgelegt. Zusammen mit den einzelnen Fachbeiträgen der Wissenschafter und Experten wird dieses zudem auch in Buchform herausgegeben werden.

Diskussionspapier

Teilnehmer der Denkwerkstatt

Österreichischer Seniorenkongress

Text drucken
Schrift vergrössern
Senioren. Zukunft. Leben.
Denkwerkstatt des Österreichischen Seniorenbundes